Eine autorisierte Wäscherei liefert mehr als saubere Kleidung

Jeder kann sich waschen. Und fast jeder wäscht seine Kleidung. Aber es gibt einen großen Unterschied zwischen dem Waschen der Kleidung zu Hause und dem professionellen Waschen der Kleidung. Wenn Textilien professionell gewaschen werden, ist das Ergebnis besser, es wird weniger Energie verbraucht und die Umweltbelastung ist geringer. Um dies zu erreichen, sind Kenntnisse und Erfahrungen erforderlich.

Eine Garantie für Hygiene

Dies gilt insbesondere für das Gesundheitswesen und die häusliche Pflege, bei denen die Wäsche professionell gehandhabt werden muss, um die Hygieneanforderungen derjenigen zu erfüllen, die die Kleidung tragen. Viele funktionelle Kleidungsstücke erfordern eine spezielle Handhabung, damit die Funktion der Kleidungsstücke nicht beeinträchtigt oder verschwindet. Kleidung, die Verunreinigungen enthalten kann, stellt auch besondere Anforderungen an die Handhabung, um die Mitarbeiter in der Wäsche zu schützen. Gut ausgebildete Mitarbeiter sowie verantwortungsbewusste und autorisierte Unternehmen sind dafür eine Garantie.

Wettbewerb zu gleichen Bedingungen

Heute arbeiten rund 5 Menschen in der Wäscherei. Sie konkurrieren zu gleichen Bedingungen, um Kundenaufträge zu erhalten. Die Kunden haben unterschiedliche Anforderungen, daher gibt es eine Vielzahl von Unternehmen und Geschäftsformen, es ist eine Stärke für die Branche.

Eine wichtige Einstiegsbranche

Professionellen und autorisierten Mitgliedern des Wäschereiverbandes ist gemeinsam, dass Effizienz, Qualität, Service und Umweltschutz zentrale Konzepte sind. Wir mögen Beschaffung, Wettbewerb und Vielfalt und glauben an eine integrative Gesellschaft. Unsere Mitgliedsunternehmen beschäftigen viele junge Menschen, viele ohne Abschluss und viele, die im Ausland geboren sind. Wir sehen unsere Vielfalt als Stärke und unsere Mitarbeiter als unser größtes Kapital. Es macht uns auch zu einer wichtigen Einstiegsbranche.

Wir liefern mehr!

Kostenlose Arbeitskleidung - eine Selbstverständlichkeit

Arbeitskleidung ist für viele Mitarbeiter Teil der persönlichen Schutzausrüstung. Sie haben daher das Recht, hohe Anforderungen an die Qualität des Textildienstes zu stellen.

Neue Vorschriften

Das National Board of Health and Welfare hat neue Vorschriften (SOSFS 2015: 10) zur Grundhygiene in Pflege und Pflege eingeführt. Dies bedeutet, dass die Anforderungen, die seit langem im Gesundheitswesen bestehen, nun auch beispielsweise für häusliche Pflege und Gruppenunterkünfte sowie für Sonderwohnungen für ältere Menschen gelten. Die Vorschriften sollen Pflegekräfte und Mitarbeiter vor dem Infektionsrisiko schützen.

Kostenlose Arbeitskleidung

Diese Anforderungen und ihre eigenen Ambitionen führen dazu, dass sich die Kommunen zunehmend dafür entscheiden, Mitarbeitern in Bereichen wie Altenpflege, häusliche Pflege und Vorschule kostenlose Arbeitskleidung anzubieten. Es geht um Hygiene, Identifikation und Gerechtigkeit.

Erfüllt die Anforderungen der Arbeitsumgebung

Arbeitskleidung, die mithalten kann, betrifft viele Branchen, nicht nur den öffentlichen Sektor, sondern auch Hotels, Restaurants und Branchen. Ob Arzt, Bäcker oder Küchenpersonal, sie müssen darauf vertrauen können, dass ihre Arbeitskleidung sehr hohen Hygienestandards entspricht. Indem wir sicherstellen, dass Textilien lange Zeit ganz und sauber bleiben, schützen wir Mensch und Umwelt.

Wir tragen zum Funktionieren der Wirtschaft und des öffentlichen Sektors bei.

25% RUT-Abzug auf Wäsche